Der Name Hans Sehring taucht in der Langener Tischtennis-Szene erstmals in der Mitgliederliste der Tischtennisabteilung der SSG Langen vom 29.12.1949 auf. Diese Abteilung wurde am 7.1.1948 gegründet. Sie ging auf eine Tischtennisgruppe zurück, die sich im September 1947 bildete und damals in der Turnhalle der Wallschule trainierte.


Als erster Erfolg von Hans Sehring als Tischtennis-Spieler ist der 2. Platz im Jugendeinzel der Langener Stadtmeisterschaften am 2.4.1950 überliefert. Die Aufstellung  der Jugendmannschaft für die Saison 1950 / 1951 vom 14.8.1950 weist ihn als Spitzenspieler der damaligen Jugendmannschaft aus. Seit Gründung des Tischtennis-Clubs Langen e.V. am 29.11.1950 ist der Name Hans Sehring dann untrennbar mit der Geschichte dieses Vereins verbunden. Als Zeitzeuge war er damals, obwohl erst 13 Jahre alt, bei der Gründungsversammlung dabei. Im Mitgliederverzeichnis – Stand 1.12.1950 – ist er zusammen mit noch 6 weiteren Jugendlichen als Mitglied des Vereins namentlich enthalten.

Damit feiert nicht nur der TTC Langen dieses Jahr sein 65 jähriges Bestehen, auch Hans Sehring darf als Vereinsjubilar auf 65 Jahre Mitgliedschaft zurückblicken. Man darf ohne Übertreibung feststellen, dass der Tischtennissport und damit der TTC Langen wesentliche Bestandteile seines Lebens waren und sind. Kaum ein anderer hat das Tischtennis- Gen im TTC Langen so verinnerlicht, wie er.

Bereits in den ersten Jahren des TTC Langen hat er sich neben der sportlichen Präsenz in der Vereinsarbeit engagiert. So ist  dem Antrag des damaligen Vorsitzenden, Gerd Albert, vom 3.5.1952 auf Freigabe des zu diesem Zeitpunkt 14 jährigen Hans Sehring für die Erwachsenen-mannschaften zu entnehmen:

„Hans Sehring war im Vorjahr 4. bei den Hessischen Schülermeisterschaften und ist in diesem Jahr Bezirksranglistendritter und 2. Kreisjugendmeister. Er war in der abgelaufenen Verbandsrunde neben einem Spieler von SV Darmstadt 98 der überragende Jugendspieler. An seinen weit überdurchschnittlichen Fähigkeiten können demnach keine Zweifel bestehen. Der Jugendliche Sehring ist auch körperlich und geistig seinen Alterskameraden weit voraus; darüber hinaus ist er ein fairer Sportsmann, wie man ihn sich nur wünschen kann. Er nimmt bereits heute die Interessen der Jugend unseres Clubs überall wahr und trainiert unsere Schüler, da es uns leider an einem fähigen Jugendwart fehlt. Der Genannte müsste demnach in diesem Jahr für Seniorenmannschaften für die nächste Verbandsrunde freigegeben werden können.“

Die größte Bewährungsprobe als „Vereinsfunktionär“ kam im Jahr 1958 auf Hans Sehring zu: Der bisherige Vorsitzende beendete seine Tätigkeit von jetzt auf gleich, andere Vereinsmitglieder stellten sich als Nachfolger nicht zur Verfügung, so dass Hans Sehring in die Bresche sprang und trotz starker beruflicher Belastung den kommissarischen Vorsitz übernahm und damit das Weiterbestehen des TTC Langen sicherte.

Die Wahl zum offiziellen 1. Vorsitzenden erfolgte in der Jahreshaupt-versammlung 1961 am 27.7.1961. Nach seiner Wiederwahl im Jahr 1963 leitete er die Geschicke des Vereins als 1. Vorsitzender noch bis zum 28.April 1964. Aufgrund seines besonderen beruflichen Engagements im elterlichen Betrieb war er froh, nunmehr die Führung des Vereins in die exzellenten Hände von Klaus Mattelat übergeben zu können.

Seit dieser Zeit und damit jetzt bereits 51 Jahre steht Hans Sehring dem TTC Langen als 2. Vorsitzender und  zusätzlich als Zeugwart  zur Verfügung.

In all dieser Zeit spielten die sportlichen Aktivitäten natürlich ebenfalls eine große Rolle. Zu seinen größten Erfolgen zählen  der 1. Platz bei den Hessischen Jugendmeisterschaften  im Doppel im Jahr 1954 und der Titel bei den Südwestdeutschen Jugendmeisterschaften im Jahr 1955, beide Erfolge zusammen mit Horst Werkmann.

Unvergessen natürlich der Aufstieg der 1. Herrenmannschaft des TTC Langen von der Landesliga in die 2. Oberliga Südwest im Jahr 1966 und der erneute Aufstieg in Deutschlands zweithöchste Klasse, die 1. Oberliga Südwest, im Jahr 1967. Als Mannschaftsführer und Spieler hatte Hans Sehring an diesen grandiosen Erfolgen einen entscheidenden Anteil.

Hans Sehring gehörte bis 1979 der 1. Mannschaft des TTC Langen an.

Heute spielt er als 78 jähriger immer noch erfolgreich mit der 8. Mannschaft , nunmehr in der 2. Kreisklasse.

Zu seiner Vita gehört zudem noch eine Vielzahl von Erfolgen im Seniorenbereich, so beispielsweise die Titel Hessischer Meister im Doppel in der Altersklasse über 70 im Jahr 2006 mit Horst Weigelt, im Jahr 2007 zusammen mit Winfried Simonowsky, in der Altersklasse über 75 Jahre im Jahr 2011 zusammen mit W. Kabel. Dazu kamen jeweils zwei Vizemeisterschaften mit Horst Werkmann und Winfried Simonowsky in verschiedenen Altersklassen. Der bisher letzte große Erfolg im März 2014, 3. Platz im Doppel bei den Hessischen Meisterschaften der Altersklasse über 75 mit Winfried Simonowsky. Herausragend auch der Gewinn der Südwestdeutschen Mannschaftsmeisterschaft Altersklasse über 60 Jahre im April 2004.

Natürlich hat Hans Sehring für seinen unermüdlichen Einsatz beim TTC Langen eine Vielzahl von Ehrungen erfahren:

So erhielt er vom TTC Langen die Goldene Vereinsnadel sowie die Ehrennadel des Vereins, vom Hessischen Tischtennisverband die Spielerverdienstnadeln in Bronze, Silber und Gold und von der Stadt Langen die Sportehrennadel in Bronze sowie die höchste Auszeichnung, die Sportplakette.Selbstverständlich war die Würdigung seiner Verdienste auch wesentlicher Bestandteil der Jubiläums- und Saisoneröffnungsfeier des TTC Langen am letzten Wochenende.

Für den TTC Langen bleibt zu hoffen, dass Hans Sehring  die Zukunft des Vereins gesundheitlich noch möglichst viele Jahre mit Rat und Tat mitgestalten kann.
 


zurück zur: Chronik Teil 5 (2010 - heute)